Deutsch
English
Русский
Gebäude der Universitäts-Nervenklinik

Adresse

Abteilung für
Forensische Psychiatrie
Universitätsklinikum Würzburg
Zentrum für Psychische Gesundheit
Margarete-Höppel-Platz 1 (ehemals Füchsleinstr. 15)
97080 Würzburg

Telefon: +49 (0)931 20177510
Fax: +49 (0)931 20177520

Email: forensik@ukw.de

Interview mit Herrn Prof. Dr. Krupinski zum Münchhausen-Stellvertreter-Syndrom

erschienen in der Zeitschrift Gehirn und Geist, Ausgabe Juli/August 2010

 

»Bizarre Form der Misshandlung«

Wenn Menschen Beschwerden vortäuschen, etwa um einen vorzeitigen Ruhestand zu erwirken, so ist dies zwar ungesetzlich, aber nachvollziehbar. Anders bei Patienten, die ohne ersichtlichen Vorteil von vermeintlicher Krankheit berichten und aufwändige Untersuchungen oder gar riskante medizinische Eingriffe in Kauf nehmen. In Anlehnung an den berühmten Lügenbaron bezeichnen Psychiater dieses Phänomen, das zur Gruppe der »artifiziellen Störungen« zählt, als Münchhausen-Syndrom. Besonders heikel wird es für Ärzte, wenn die Betroffenen eine Krankheit bei ihren Kindern vortäuschen – dieses so genannte Münchhausen-Stellvertreter-Syndrom gilt als Sonderform der Kindesmisshandlung. Martin Krupinski, Professor für Forensische Psychiatrie am Universitätsklinikum Würzburg, erforscht das seltene Störungsbild...

 

zum vollständigen Artikel: hier klicken